Die sanfte Revolution - Ein Gebet heilt alle Krankheiten

 

 

Feinjustierung

 

Unser tägliches Gebet ist das Optimum, was ein Mensch für seine Heilung tun kann. Für mich ist es immer wieder beruhigend, dass dieses kleine Gebet völlig ausreichend ist. Niemand ist benachteiligt, wenn er zusätzliche Maßnahmen, zusätzliche Gebete, nicht kennt. Eine ZUSÄTZLICHE „Grobjustierung“ kann jeder vornehmen mit dem Zusammenfassungsgebet für die Heilung, siehe

 

http://www.ernaehrung-gesundheit-wellness-plus.de/Einsatz%203.htm

 

Für die Menschen, die das bisher getan haben und noch tun, wurden jetzt Möglichkeiten für eine weitere ZUSÄTZLICHE Verstärkung und Beschleunigung aufgezeigt. Ich nenne es „Feinjustierung“. Es sind 7 Gebete, deren Bitten sich auf die wesentlichen Abläufe – insbesondere in unserem physischen Körper – richten. Jede Krankheit ist in einem oder mehreren der folgenden Gebete berücksichtigt.

 

Gleich zu Anfang dieses Kapitels möchte ich noch einmal eindringlich feststellen:

 

Die Aussage so genannter „Heiler“

 

„Das ist unheilbar!“

 

ist einfach nur dummes Zeug und sollte von Euch NIEMALS beachtet werden.

 

Ja, sind die denn von allen guten Geistern verlassen? Wie überheblich muss man sein, um solche blödsinnigen Behauptungen vom Stapel zu lassen? Wie arrogant muss man sein, um unserem Herrgott zu unterstellen, er habe stümperhaften Pfusch abgeliefert, wie er bei einer Vielzahl von Ärzten tagtäglich tausendfach passiert? Statistiken sprechen von 60.000 zu Tode therapierten Patienten jährlich allein in Deutschland. Wie viele sind es weltweit, die durch die Heilindustrie vernichtet werden? Wie dämlich muss man sein, um zu behaupten: „Das ist unheilbar!“? Richtig müsste diese Aussage doch lauten:

 

„Es tut mir leid, aber aufgrund meines beschränkten Wissens und der Tatsache, dass ich mich nicht weiterbilde und somit auch nicht nach Alternativen zum Herkömmlichen, also dem Bekämpfen von Symptomen, suche und aufgrund aller bisherigen sehr mangelhaften weltweit vorliegenden medizinischen Erkenntnisse bin ich nicht in der Lage, Ihnen zu helfen. Ich bitte Sie wegen meiner Unfähigkeit um Verzeihung!“

 

Ich habe zu jedem der neu erloteten Gebete einige Informationen hinzu geschrieben.

 

Erhöhung der Hormonproduktion

 

Die Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) ist die wichtigste Drüse im menschlichen Körper. Sie steuert alle anderen Drüsen unseres Körpers und deren Hormonproduktion. Die von den Drüsen produzierten Hormone steuern alle unsere Körperfunktionen. Von den vielen verschiedenen Hormonen sind uns allen einige bekannt, 4 seien hier erwähnt. Wir kennen das männliche Geschlechtshormon Testosteron, das weibliche Geschlechtshormon Östrogen, das Stresshormon Adrenalin und die wichtigste Waffe gegen Entzündungen, das Hormon Cortison. Wie wichtig eine 100%ige Hormonproduktion unseres Körpers ist, möchte ich am Cortison aufzeigen.

 

So wird durch die Hirnanhangsdrüse gewährleistet, dass in der Nebennierenrinde das Hormon Cortison produziert wird, das gegen Entzündungen aller Art wirksam ist. Bei einer normalen 100%igen körpereigenen Cortisonproduktion ist gewährleistet, dass es bei normalem, drogenfreien Lebenswandel keine Entzündungen in unserem Körper gibt. Lassen wir einmal akute Entzündungen durch Vergiftungen und Krankheitserreger außer Acht. Treten dennoch Entzündungen auf, dann ist das ein Indiz dafür, dass die körpereigene Cortison-Produktion schwächer geworden ist und dem Körper nicht mehr ausreichend Cortison zur Verfügung gestellt wird.

 

In solchen Fällen fragen die Mediziner wieder einmal NICHT nach URsachen, sondern bekämpfen die Symptome, indem sie ihren Patienten Cortison-Medikamente verschreiben. Einnehmen oder draufschmieren, fertig! Kurzfristig gegeben, sind diese Medikamente manchmal richtig und segensreich. Häufig jedoch sind die Entzündungen nach Absetzen der Medikamente wieder unvermindert da, manchmal schlimmer als je zuvor. Eine Dauerbehandlung mit Cortison-Präparaten hat verheerende Auswirkungen, sehr viele gravierende Nebenwirkungen.  

 

Der Auslöser für Entzündungen im Körper ist also oft eine mangelhafte körpereigene Cortison-Produktion. Die Dosierung des körpereigenen Cortisons ist zu schwach. Wir sind damit noch nicht bei der URsache. Wir müssen noch einen Schritt weiter runter gehen auf der Leiter. Denn die mangelhafte Produktion des körpereigenen Cortisons hat ja auch eine URsache. Nämlich: Im Bereich der Nebennierenrinden sind die Energien nicht ausgeglichen und nicht in Harmonie. Das kann schon in jungen Jahren eines Menschen so sein, ja, schon im Baby-Alter gibt es viele Fälle der chronischen Hautentzündung Neurodermitis.

 

Unser tägliches Gebet

 

„Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

MIR

die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

bewirkt, dass auch im Bereich aller Drüsen die Energien ausgeglichen und in Harmonie geführt werden. Es geht langsam aber stetig aufwärts, die Heilung schreitet in diesem Bereich kontinuierlich fort. Wenn jemand unser Gebet täglich betet, dann darf er aber gern alle Hilfen und Maßnahmen ergreifen, die den Heilungsprozess ZUSÄTZLICH beschleunigen können. Auch hier ist Energie wieder einmal das beste, ungefährlichste und kostengünstigste Mittel. Mit der Energie, die gezielt an den Auslösern und der URsache einer Erkrankung wirkt, kann hier unterstützend und beschleunigend – kostenlos und ohne Nebenwirkungen - eingewirkt werden. Zum Beispiel mit diesem Gebet:

 

„Lieber Gott,

bitte erhöhe jetzt in meinem Körper

die Produktion der Hormone auf 100%

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

Bei Klienten, die an gravierenden Entzündungen leiden, beträgt der Prozentsatz der körpereigenen Cortison-Produktion (Lotergebnisse) manchmal sogar unter 10%! Wie soll denn da eine Entzündung heilen? Wenn das „Gebet für die Hormon-Produktion“ einmal gebetet wird, fließt es danach in unser tägliches „Zusammenfassungsgebet“

 

„Lieber Gott,

bitte vereinige jetzt

alle erloteten Begriffe meiner Gebete

in der optimalen Heilung.

Danke!“

 

ein und muss nicht mehr extra gebetet werden. Seine Energie wird also immer bei unserem täglichen Beten aktiviert. Voraussetzung für das „Zusammenfassungsgebet“ ist natürlich, dass jeder einmal alle „15 Gebete für die Heilung“ gebetet hat. Siehe:

 

http://www.ernaehrung-gesundheit-wellness-plus.de/Einsatz%203.htm

 

Wenn das „Hormon-Produktions-Gebet“ für Menschen mit gravierenden Entzündungen ZUSÄTZLICH 1x zu unserem täglichen Gebet gebetet und dann immer beim täglichen Beten unseres „Zusammenfassungsgebetes“ seine Energie aktiviert wird, steigt der Prozentsatz von ca. 2-3% mehr im Monat (bei „nur“ beten von unserem täglichen Gebet) auf ca. 2% mehr pro Tag (Lotergebnisse). Das ist doch einen Versuch wert, oder?

 

Jeder Mensch unterliegt dem Einfluss von freien Radikalen, die Korrosionen auch im Bereich der Drüsenfunktionen entstehen lassen. Unser Gebet beseitigt diese negativen Energien, gleicht sie aus. Bei keinem erwachsenen Menschen gibt es eine körpereigene Cortison-Produktion von 100%. Deshalb sollte jeder Mensch zusätzlich das „Hormon-Produktions-Gebet“ 1x beten, das dann in das tägliche „Zusammenfassungsgebet“ einfließt und beim täglichen Beten immer wieder wirksam wird.

 

Probiert es einfach und – habt Geduld!

 

Normalisierung und Harmonisierung der Nerventätigkeit

 

Nun, die Nerventätigkeit ist nicht nur für die Schmerzerzeugung verantwortlich,

aber daran möchte ich die Wichtigkeit der Nerventätigkeit erklären.

 

Schmerzen – wie kommt’s?

 

Im Internet-Lexikon kann man lesen:

 

Der Schmerz (von althochdeutsch smerzo) (lat. dolor) ist eine komplexe Sinnesempfindung, oft mit starker seelischer Komponente. Im einfachsten Fall wird die Erregung von Schmerzrezeptoren über spezielle Nervenbahnen und den Thalamus (großer Teil des Zwischenhirns mit Verbindung zur Großhirnrinde) an das Zentralnervensystem weitergeleitet und führt zur Schmerzwahrnehmung.“

 

Weiter heißt es:

 

„Die Fibromyalgie ist eine chronische Schmerzerkrankung.“

 

Zu einer wahren „Geißel“ der Menschen heißt es:

 

„Die Migräne ist eine neurologische (neuro = Nerv) Erkrankung, die durch einen anfallsartigen, pulsierenden und meistens halbseitigen Kopfschmerz gekennzeichnet ist, der oft von zusätzlichen Symptomen, wie Übelkeit, Erbrechen, Lichtempfindlichkeit oder Geräusch-empfindlichkeit begleitet wird.“

 

Lassen wir jetzt mal die ganzen wissenschaftlichen Ausdrücke und das Fach-Chinesisch weg. Auf einen ganz einfachen Nenner gebracht, kann man sagen, dass derlei Schmerzerkrankungen als URsache haben, dass die Energien in diesem Bereich nicht ausgeglichen und nicht in Harmonie sind. Klar, wir wissen bereits, dass das die URsache aller Krankheiten ist. Unser tägliches Gebet wirkt diesen, so wie allen Krankheiten entgegen. Bei Schmerz-Patienten sind die Nerven hypersensibel = hyperempfindsam, häufig auch chronisch entzündet. Was bei anderen Menschen mit „normaler“ Nerventätigkeit überhaupt nicht bemerkt wird und keine negativen (schmerzhaften) Auswirkungen hat, das wirkt bei diesen schmerzempfindlichen Menschen als wahres Schmerz-Inferno.

 

Wie kann die Hölle im Körper dieser Menschen ein wenig schneller abgekühlt, ja, die hypersensible Nerventätigkeit bei diesen Menschen wieder normalisiert werden? Auch wieder mit Energie. Mit der Energie eines kleinen Gebetes, die zusätzlich zu unserem täglichen Gebet in diesem Bereich wohltuend einwirkt:

 

„Lieber Gott,

bitte normalisiere und harmonisiere jetzt

meine Nerventätigkeit

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

Auch dieses Gebet braucht nur 1x gebetet werden. Dann fließt es in unser tägliches „Zusammenfassungsgebet“ ein und wird beim täglichen Beten immer wieder aktiviert.

 

Probiert es einfach und – habt Geduld!

 

Regulieren der Zellproduktion

 

Im INFO-BRIEF 14/07 habt Ihr gelesen, dass bei der Heilung von Krankheiten, also von kranken Zellen und Organen, kranke Zellen daran gehindert werden müssen, sich zu teilen und neue gesunde Zellen gebildet werden müssen. Damit auch hier die durch unser tägliches Gebet veranlasste Heilung schneller geht, kann man natürlich ZUSÄTZLICH mit Energie auch auf diesen Vorgang wohltuend einwirken: 

 

„Lieber Gott,

bitte reguliere jetzt meine Zellproduktion

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

Auch dieses Gebet braucht nur 1x gebetet werden. Dann fließt es in unser tägliches „Zusammenfassungsgebet“ ein und wird beim täglichen Beten immer wieder aktiviert.

 

Probiert es einfach und – habt Geduld!

 

Normalisierung und Optimierung der Hirnfunktionen

 

Wenn bei den Milliarden Funktionen in unserem Hirn einige nicht hundertprozentig ablaufen, wenn die eine oder andere Hirnfunktion gar gestört ist, dann kann das gravierende Auswirkungen haben. Neben körperlichen Fehlfunktionen können vor allen Dingen psychische Störungen – ja, ganz massive Krankheiten entstehen. Wie viele Menschen leiden allein in Deutschland an unerklärbaren Ängsten, Verhaltensstörungen oder gar Depressionen? Es sind Millionen! Die von so genannten „Heilern“ in solchen Fällen gegebenen Medikamente sind wahre Bomben. So genannte „Psychopharmaka“ haben gravierende Nebenwirkungen und machen abhängig. Geholfen hat noch keines.

 

Natürlich ist auch hier die URsache immer, dass im Bereich des Hirns die Energien nicht ausgeglichen und nicht in Harmonie sind. ZUSÄTZLICH zu unserem täglichen Gebet kann man gern folgendes Gebet 1x beten, dann fließt es in unser Zusammenfassungsgebet mit ein und wird beim täglichen Beten immer wieder aktiviert.

 

„Lieber Gott,

bitte normalisiere und harmonisiere jetzt

meine Hirnfunktionen

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

 Danke!“

 

Probiert es einfach und – habt Geduld!

 

Richtige Steuerung des Immunsystems

 

Ich sah im Fernsehen einen Bericht über einen jungen Mann, der trotz fortgeschrittener Krankheit Multiple Sklerose im Rollstuhl sitzend eine Model-Karriere startete. Natürlich kamen die üblichen Informationen über diese „Auto-Immunerkrankung“, die angeblich nicht heilbar ist, zur Sprache. Was heißt jetzt „Auto-Immunerkrankung“? Hier ist die Steuerung des Immunsystems nicht optimal. Diese Fehlsteuerung des Immunsystems richtet sich gegen den eigenen Körper und bewirkt Krankheiten wie Multiple Sklerose, Rheuma oder Morbus Crohn. Zeigen wir doch den unwissenden Wissenschaftlern, dass mit Energie alles geht und heilbar ist:

 

„Lieber Gott,

bitte steuere jetzt mein Immunsystem richtig

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

Dieses Gebet 1x beten, dann fließt es täglich in unser Zusammenfassungsgebet mit ein.

 

Probiert es einfach und – habt Geduld!

 

Reparieren des Erbgutes, der DNS

(DesoxyriboNucleinSäure)

 

Wenn so genannte „Heiler“ gar nicht mehr weiter wissen, dann muss immer ein Gen-Defekt herhalten. Dann ist diese Krankheit eben genetisch bedingt und nicht heilbar. Klar, für die Mediziner und Forscher nicht, weil sie ja nicht in der Lage sind, herausgebrochene oder beschädigte Sprossen oder Stückchen auf der in sich gedrehten Leiter, der Doppelhelix, auf der alle unsere Erbinformationen gespeichert sind, zu reparieren.

 

 

Doppelhelix Foto: Internet

 

Mit Pillen oder anderen medizinischen Maßnahmen geht es nicht, aber mit Energie geht es, sagt mein Lot!

 

„Lieber Gott,

bitte repariere jetzt mein Erbgut

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

Dieses Gebet 1x beten, dann fließt es täglich in unser Zusammenfassungsgebet mit ein.

 

Probiert es einfach und – habt Geduld!

 

Löschen aller Informationen der vorhandenen negativen Energien

 

Wie kommt es, dass gewisse „Krankheiten“ immer wieder auftreten, obwohl sie doch offensichtlich durch geeignete Maßnahmen oder durch unser Immunsystem geheilt worden waren? Bei jeder „Krankheit“ werden die Informationen darüber in unserem Körper gespeichert. Gerade bei Infektionskrankheiten weiß man, wie das offensichtlich funktioniert. Ich nehme einmal die wohl bekannteste Infektionskrankheit Herpes simplex = Lippenherpes als Beispiel. Es gibt wohl keinen Menschen auf dieser Welt, der sich noch nicht mit diesem Virus infiziert hat.

 

Die Wissenschaft sagt, dass nach einem Ausbruch der Krankheit, also den schrecklichen schmerzenden Bläschen vorwiegend an den Lippen, sich die Viren wieder ins Hirn zurückziehen und dort als „Schläfer“ = als so genannte „Gedächtnisviren“ inaktiv verweilen. Diese „Gedächtnisviren“ verursachen jetzt keine Bläschen an den Lippen, haben aber alle INFORMATIONEN in sich, dies jederzeit wieder zu tun, sobald das Milieu günstig ist (Schwächung des Immunsystems, Krankheiten, Stress). Wenn wir aber mit der Energie eines Gebetes so auf diese im Körper vorhandenen negativen Energien einwirken, dass deren INFORMATIONEN gelöscht werden, dann können sie nicht mehr aktiv werden.  

 

„Lieber Gott,

bitte lösche jetzt in und bei mir alle Informationen

der vorhandenen negativen Energien

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke“

 

Dieses Gebet 1x beten, dann fließt es täglich in unser Zusammenfassungsgebet mit ein.

 

Probiert es einfach und – habt Geduld!

 

Hier noch einmal alle 7 Gebete der „Feinjustierung“ im Überblick

mit dem Tag, an dem sie erlotet wurden:

 

21.10.

„Lieber Gott,

bitte erhöhe jetzt in meinem Körper

die Produktion der Hormone auf 100%

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

23.10.

„Lieber Gott,

bitte normalisiere und harmonisiere jetzt meine Nerventätigkeit

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

23.10

„Lieber Gott,

bitte reguliere jetzt meine Zellproduktion

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

29.10.

„Lieber Gott,

bitte normalisiere und harmonisiere jetzt meine Hirnfunktionen

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

30.10.

„Lieber Gott,

bitte steuere jetzt mein Immunsystem richtig

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

30.10.

„Lieber Gott,

bitte repariere jetzt mein Erbgut

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

19. 11.

„Lieber Gott,

bitte lösche jetzt in und bei mir

alle Informationen der vorhandenen negativen Energien

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

Bei diesem 7. Gebet fällt die Formulierung auf: „…in und BEI mir…“! Was sagt uns das? Richtig! Dieses Gebet wirkt nicht nur IN mir, also in meinem Körper, sondern auch BEI mir, also in den

 

Bereichen: (Finanzen, Erfolg, Schule, Arbeitsplatz, Beruf, Familie, Wohnort, Wohnung, Freundschaft, Partnerschaft, Gefühle, Sexualität, Denken, Sprechen, Handeln).

 

Natürlich sind diese 7 Gebete nicht einfach so entstanden. Plötzlich kamen an einem einzigen Tag aus verschiedenen Richtungen und von verschiedenen Menschen Hinweise zu genau einem dieser Themen. Auf meine Frage an unsere Führung, ob hierzu ein Gebet erlotet werden solle, kam dann ein SUPERLOB! Nutzen wir doch diese „Glorreichen Sieben“!

 

Meine Reiki-Meisterin sagte damals immer:

 

„Das einzig beständige ist die Veränderung!“

 

Ich persönlich finde es gar nicht schön, wenn mal wieder eine Veränderung ansteht und ich mich umgewöhnen muss. Aber: Eine Veränderung kann auch eine Vereinfachung bedeuten. Ich bin sicher, die folgende Veränderung wird Euch allen zusagen. Ich fragte schon vor Monaten immer wieder, ob es nicht eine einfachere, kürzere Formulierung für unser Zusammenfassungsgebet gebe. Schon vor einigen Monaten kam ein JA, jedoch sollte ich dieses neue, viel kürzere Zusammenfassungsgebet noch nicht publizieren.

 

Das bedeutete – wie damals mit „unserem“ Gebet – dass es noch nicht optimal war. Denn erst, wenn es optimal formuliert ist und vor allen Dingen das Gebet genau das bewirkt, worum gebeten wird, darf es an die Menschen weitergegeben werden. Gestern Abend nun sollte noch etwas ganz Entscheidendes in das Gebet eingefügt werden. Jetzt ist es so, wie es sein soll. Hier ist unser „Zusammenfassungsgebet“:

 

„Lieber Gott,

bitte gib mir jetzt Heilung.

Danke!“

 

Jetzt könnte der Herrgott fragen:

 

„Was verstehst Du unter „Heilung“, was soll ich denn tun?“

 

Die Antwort ist ganz einfach:

 

„Alles, worum ich in den über 50 Gebeten dieses Zusammenfassungsgebetes bitte.“

 

Damit ist unser tägliches Beten noch einfacher geworden: 

 

Unsere beiden täglichen Gebete:

 

„Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

MIR

die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

„Lieber Gott,

bitte gib mir jetzt Heilung.

Danke!“

 

1x täglich zu beten, dauert ca. 20 Sekunden. Eine wunderbare Möglichkeit, bei uns selbst oder bei anderen Menschen HEILUNG in Gang zu setzen.

 

Kostenlos und ohne Nebenwirkungen!

 

Alle meine vielen hundert Klienten in ganz Europa, die das Gebet/die Gebete seit mindestens einem Jahr täglich beten, sagen übereinstimmend, dass es ihnen in vielen Bereichen „bedeutend besser“ geht.

 

Heilung braucht Zeit! Jeder sollte am Anfang eines Monats auf den vergangenen Monat zurückschauen und sich vergegenwärtigen, was es an guten, positiven Ereignissen während dieser Zeit in ihrem Leben gegeben hat. Wichtige Rückblicke sind nach 1 Jahr und nach 2 Jahren. Da werden positive Veränderungen teilweise gravierend deutlich.

 

Denkt Ihr bitte auch daran, dass eine durchaus schmerzhafte Trennung von dem Lebenspartner/der Lebenspartnerin oder der Verlust des Arbeitsplatzes, das entfernen aller maroden Zähne „Heilung“ sein kann? Jedes Ende bietet die Chance für einen Neuanfang. Nutzt die Gelegenheit!

 

Zurück zu "Die sanfte Revolution - ein Gebet heilt alle Krankheiten"