Am 20. Februar 1949 in Bad Berleburg/Arfeld im schönen Wittgensteiner Land am Fuße des Rothaargebirges / Nordrhein-Westfalen geboren, Volksschulabschluß 1963, Arbeiter in einem Elektrowerk, nebenbei Dolmetscher für die griechischen Gastarbeiter in dieser Fabrik bis 1968, 12 Jahre Bundeswehr in Lütjenburg / Holstein, Oberfeldwebel der Reserve, ledig, überzeugter Single, 1980 Realschulreife an der Bundeswehrfachschule Kiel, Notendurchschnitt 1,75.

 

Nach fehlgeschlagenem Versuch einer Selbständigkeit mit einem Direktvertriebssystem 15 Jahre Aushilfs-Taxi-Fahrer in Kiel, kam ich über die REIKI-Grade I und II zum „Arbeiten mit dem Spirituellen LOT“, erkannte, dass es eine wichtige Aufgabe ist, das Arbeiten mit diesem radiästhetischen = strahlenfühlenden Instrument, dessen nach einem unumstößlichen Naturgesetz funktionierende Arbeitsweise (Alles ist Energie, alles strahlt!) und seine enormen Vorteile in Ernährungs-, Gesundheits- und Lebensfragen allen Menschen nahe zu bringen.

 

Jetzt, da wir unsere beiden Gebete haben und wir bei täglich 1x beten dieser Gebete die Energien in und bei uns ausgleichen und in Harmonie führen, ist ein SEMINAR zum Erlernen des "Arbeitens mit dem SPIRITUELLEN LOT" nicht mehr notwendig. Mit dem von mir angebotenen "Lehr- und Arbeitsbuch"

 

http://www.ernaehrung-gesundheit-wellness-plus.de/Literatur%203.htm

 

ist es jedem möglich, das Loten zu erlernen und erfolgreich zu praktizieren.

 

Die auf den Seiten meiner Homepage beschriebenen Erkenntnisse habe ich auf radiästhetischem Wege beim "Arbeiten mit dem Spirituellen LOT" erhalten. Ich gebe diese Informationen hiermit an alle Menschen weiter. Wer mag, kann die Informationen annehmen und für sich nutzen, wer das nicht möchte, mag sie einfach ignorieren. Meine Erkenntnisse sind im Gegensatz zu so unendlich vielen Spekulationen, Mutmaßungen und Behauptungen, für die wissenschaftliche Studien und Beweise fehlen, jederzeit von jedem mit einem Lot und dem richtigen "Arbeiten mit dem Spirituellen Lot" nachprüfbar.

 

Ich entdeckte während der letzten Jahre Zug um Zug, was ein einzelner Mensch tun kann, um sich selbst mit der Energie eines Gebetes von allen Krankheiten zu befreien. Am 12. April 2006 habe ich "unser Gebet" erlotet (das erste unserer beiden Gebete). Dieses Gebet allein ist ausreichend. Im Laufe der letzten Jahre kamen dann jedoch viele Gebete dazu, die einer Intensivierung und Beschleunigung der Heilung dienen, die in unserem "Zusammenfassungsgebet" (das zweite unserer beiden Gebete) zusammengefasst sind. Deshalb müssen immer BEIDE Gebete täglich gebetet werden. Ich sehe es als meine Lebensaufgabe an, die uns aufgezeigten Gebete allen Menschen dieser Welt  zugänglich zu machen, denn es gibt auf dieser Welt leider keinen einzigen gesunden Menschen. Die Menschen, die krank sind, möchten wieder gesund werden. Die Menschen, die augenscheinlich gesund sind, möchten es bleiben. Sie alle brauchen unsere beiden Gebete. Ohne unsere beiden Gebete kann kein Mensch Heilung erlangen. Wie "Heilung" genau funktioniert und dass sie nicht über Nacht kommen kann, das lesen Sie ausführlich auf dieser Homepage. Das ist "Hilfe zur Selbsthilfe".

 

Diese "Sanfte Revolution" hat einer kontrollierten Kettenreaktion gleich begonnen - und niemand kann sie aufhalten. Helfen Sie bitte mit, dass diese "Sanfte Revolution" immer schneller fortschreitet und so zu allen Menschen findet. Bitte geben Sie unsere beiden Gebete und die Informationen darüber - am besten mit unserem MERKBLATT - an alle Menschen weiter, egal, ob sie krank sind und Probleme haben oder nicht.

 

Ich wünsche sehr, dass mir der Herrgott die Kraft und die Gelegenheit gibt,

möglichst viele Menschen mit meiner Botschaft zu erreichen.

 

Wie wunderbar, dass SIE jetzt einer dieser Menschen sind!

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen. Staunen Sie ruhig! Bitte denken Sie daran: Unserem Herrgott ist nichts unmöglich. Nur, weil etwas bisher unmöglich war, muss es doch nicht auch weiterhin unmöglich sein, nicht wahr? Irgendwann gab es doch immer jemanden, der etwas Neues entdeckt hat, das zuerst von vielen abgelehnt und belächelt wurde. Das meiste davon ist heute für alle Menschen eine Selbstverständlichkeit. Bitte vergessen Sie aber nie das Zauberwort, ohne das auch meine Erkenntnisse bei den Menschen NICHT funktionieren:

TUN !

Mit den besten Wünschen für allzeit gute Gesundheit

 

Edwin Blaschke