Unser „Zusammenfassungsgebet“

wissenschaftlich betrachtet

 

 

Ich bin kein Wissenschaftler.

 

Jedoch sagt mein Lot zu all den folgenden Erkenntnissen:

 

„JA, diese Informationen sind richtig!“

 

Wie funktioniert das genau? Wie ist es möglich, dass jedes Gebet, das ein Mensch (der täglich 1x unsere beiden Gebete betet) zum Zwecke seiner eigenen HEILUNG formuliert, sofort Bestandteil unseres „Zusammenfassungsgebetes“ wird? Und warum steht die Energie eines Gebetes, das irgendjemand (der täglich 1x unsere beiden Gebete betet) zum Zwecke seiner eigenen HEILUNG irgendwie, irgendwo, irgendwann formuliert hat, auch allen anderen Menschen (die täglich 1x unsere beiden Gebete beten) zur Verfügung, so dieser genau diese Energie dieses neu geschaffenen Gebetes braucht? Warum wirken also die Energien von mittlerweile vielen hundert Gebeten, die alle in unserem Zusammenfassungsgebet enthalten sind, bei all den Menschen, die unsere beiden Gebete täglich 1x beten? Dazu müssen wir uns zuerst über Folgendes klar werden:

 

1) Jeder Mensch besteht aus den Atomen der verschiedenen Elemente. Wir wissen, dass in unserem Körper z.B. so bekannte Elemente wie Magnesium, Calcium, Eisen, Natrium und Chlor – die zusammen das Molekül Natriumchlorid = Kochsalz ergeben, Wasserstoff und Sauerstoff – die zusammen das Molekül Wasser ergeben, und auch nahezu alle anderen Elemente des Periodensystems  (Verzeichnung aller in der Natur vorkommenden Elemente, aufgeführt vom leichtesten bis zum schwersten) vorhanden sind.

 

 

2) Jedes Atom hat eine ganz bestimmte, einmalige, unverwechselbare Energie, „strahlt“ in einer bestimmten, einmaligen und unverwechsel-baren elektromagnetischen Frequenz. Dieses Naturgesetz „ALLES IST ENERGIE, ALLES STRAHLT“ ist die Grundlage der Radiästhesie = der Strahlenfühligkeit = unserer „Arbeit mit dem Spirituellen Lot“. Wenn sich nun zwei oder mehrere Atome zu Molekülen zusammenschließen – und das tun sie immer wieder gern – dann ergeben diese Moleküle einen ganz anderen Stoff, eine ganz andere Energie, sie strahlen in einer ganz anderen elektromagnetischen Frequenz.

 

3) Die kleinste lebende Einheit unseres Körpers ist die Zelle. Jede einzelne unserer Körperzellen ist enorm klein. Im Vergleich zu einem einzelnen Atom aber geradezu riesig. Jede unserer Zellen besteht aus enorm vielen Atomen und Molekülen. Zellen gleicher Bauart mit gleichen Aufgaben schließen sich zusammen und bilden ein Organ, z.B. Hirnzellen, Hautzellen, Leberzellen, Knochenzellen, Blutzellen usw. Verschiedene Organe bilden den Menschen, der einfach die Summe aller Energien seiner Zellen ist. Der Mensch ist ein einziges großes Energiefeld mit einer eigenen unverwechselbaren elektromagnetischen Frequenz.

 

Unromantisch, oder? Egal, weiter!

 

 

4) Dieses Energiefeld ist zwar ein Unikat, ist einmalig auf dieser Welt, hat eine für dieses Energiefeld ganz spezielle, unverwechselbare und einmalige elektromagnetische Energie, „lebt“ sozusagen ganz eigenständig, kann aber für sich allein niemals existieren. Das Energiefeld eines jeden Menschen arbeitet mit den Energiefeldern der anderen Menschen zusammen. Sie sind alle voneinander abhängig, sie sind ein einziges übergeordnetes „großes Ganzes“, ob sie nun wollen, oder nicht. Das Energiefeld jedes einzelnen Menschen steht in Kontakt mit allen anderen Energiefeldern aller anderen Menschen dieser Erde. Und weil alle Menschen dieser Erde aus den gleichen Atomen der Elemente bestehen, sind alle Menschen gleich. Alle Menschen bestehen also aus der gleichen Göttlichen Energie. Das ist die wissenschaftliche, unromantische Definition von:

 

„Alle Menschen sind Brüder“.

 

 

5) Alle Energiefelder der Menschen wirken zusammen und sind Teil einer übergeordneten Energie, der Göttlichen Energie, der einzigen im  Universum. Mein Lot sagt, dass die Energie aller Menschen nicht mal ein Milliardstel % dieser Göttlichen Energie ausmacht. Kein Wunder, die Göttliche Energie ist ja auch „unendlich“, deshalb kann es für sie und auch für die gesamte Energie der Energiefelder der Menschen  keine „Größe“ geben. Alles, was nun das Energiefeld eines Menschen für sich erdenkt, erfindet, ist deshalb auch allen anderen Menschen, allen anderen Energiefeldern dieser übergeordneten Energie zugänglich.

 

6) Wenn nun ein Mensch = ein Energiefeld ein genau formuliertes Gebet, also die Energie einer ganz bestimmten Frequenz, zum Zwecke der HEILUNG erschafft, dann steht diese Energie auch allen anderen Energiefeldern der übergeordneten Göttlichen Energie zur Verfügung, vorausgesetzt, diese Energiefelder aktivieren exakt die gleiche Energie, beten exakt dieses von einem anderen Energiefeld geschaffene Gebet = indem sie unsere beiden Gebete beten.

 

 

7) Alle Gebete, also alle Energien, die nun irgendwer, irgendwo, irgendwann erschafft, die alle das gleiche in verschiedenen Regionen des Körpers oder der Bereiche bezwecken sollen, nämlich HEILUNG zu erlangen, können und dürfen mit der Bezeichnung des beabsichtigten Zweckes = dem Wort „HEILUNG“ zusammengefasst werden. Damit wir alle in den Genuss dieser HEILUNG kommen können, müssen wir in einem Gebet darum bitten. Diese „Bitte“, dieses Gebet ist der Schlüssel zu dem großen Tresor HEILUNG. Diese „Bitte“, dieses Gebet muss eine ganz exakte Energie haben, muss ausgelotet oder nach den Erkenntnissen, wie ein optimales Gebet formuliert sein muss, geschaffen sein. Hier bitte noch einmal nachlesen:

 

http://www.ernaehrung-gesundheit-wellness-plus.de/Einsatz%20Inhalt.htm

 

und zwar den Artikel:

 

http://www.ernaehrung-gesundheit-wellness-plus.de/Einsatz%205.htm

 

 

Mit der richtigen Frequenz der Energie unseres „Zusammenfassungsgebetes“ kommen wir mit der übergeordneten Göttlichen Energie in Resonanz, d.h. beide schwingen nun in der gleichen Frequenz, beide Energien fließen hin und her und tauschen sich untereinander aus. Die übergeordnete Energie = die Göttliche Energie, deren Teil wir sind, bündelt sozusagen alle Energien = alle Bitten = alle Formulierungen der erschaffenen Gebete in dem Begriff „HEILUNG“. In unserem „Zusammenfassungsgebet“ befinden sich mittlerweile wahrscheinlich viele 100 Gebete.

 

8) Bittet nun ein Mensch = ein Energiefeld mit unserem „Zusammenfassungsgebet“ um HEILUNG, dann erfolgt automatisch die Aktivierung aller in diesem Begriff vorhandenen Energien, also die Aktivierung der Energien aller erschaffenen Gebete zum Zwecke der HEILUNG. Jeder dieser Energiestrahlen, also die Energien der erschaffenen Gebete unseres „Zusammenfassungsgebetes“, fließt jetzt in eine ganz bestimmte Richtung. Die Energien aller Gebete fließen in die Richtungen, die in den Gebeten formuliert sind. Benötigt nun ein Mensch die Energie einiger der im „Zusammenfassungsgebet“ enthaltenen Gebete NICHT, dann wird diese Energie eben auch für ihn nicht wirksam.

 

9) Um das auch wirklich jedem Einzelnen von uns „Nichtwissenschaftlern“ klar zu machen, vergleiche ich jetzt mal die einzelnen Gebete unseres „Zusammenfassungsgebetes“ mit je einem Glas Wasser und unser „Zusammenfassungsgebet“ mit einer Gießkanne. Also, ICH habe es mit dem folgenden Beispiel erst so richtig begriffen:

 

1 Gebet ------------------------------------------1 Glas Wasser

 

Unser Zusammenfassungsgebet-----------1 Gießkanne voll mit vielen Gläsern Wasser

 

 

Jedes dieser Gebete vergleichen wir jetzt einmal mit einem Glas Wasser, das wir in eine große Gießkanne geben. In dieser Gießkanne  befinden sich mittlerweile viele Gläser Wasser. Für jedes Glas Wasser, das in die Gießkanne gegeben wird, entsteht in der Brause der Gießkanne ein neues Loch. Wenn jetzt der Mensch unsere Gießkanne anhebt und etwas nach vorne neigt und aus der Brause mit unendlich vielen Löchern jetzt so viele Wasserstrahlen fließen, wie Gläser Wasser in der Gießkanne vorhanden sind, dann fließt jeder dieser Strahlen in eine ganz bestimmte Richtung, das Wasser in der Gießkanne fließt somit in viele verschiedene Richtungen. Die verschiedenen Wasserstrahlen erreichen viele verschiedene Blumen.

 

„Lieber Gott, (Göttliche Energie)

bitte gib mir (oder einen Namen einsetzen)

jetzt HEILUNG.

Danke!“

 

So, ist die Verwirrung jetzt komplett? Ach, ist gar nicht so schlimm. Eigentlich brauchen wir das gar nicht „begreifen“, wir müssen es einfach nur TUN! Diese wissenschaftliche Erklärung unseres „Zusammenfassungsgebetes“ soll nur zeigen, dass es sich dabei, wenn wir sagen:

 

„Jedes Gebet fließt in unser „Zusammenfassungsgebet“ ein und die Energie aller dieser Gebete stehen jedem, der dieses „Zusammenfassungsgebet“ betet, zur Verfügung. In unserem Zusammenfassungsgebet sind bis heute, dem 25. August 2012 ca. 470 verschiedene Gebete enthalten - und es werden täglich mehr. Zu diesem Zeitpunkt werden unsere beiden Gebete täglich von ca. 11.000 Menschen gebetet - und es werden täglich mehr. Ein Beleg dafür, dass "Die sanfte Revolution" unaufhörlich fortschreitet. Wer unsere beiden Gebete täglich 1x betet, weiß, dass sie Wunderbares bewirken, nämlich HEILUNG. Deshalb geben alle Menschen diese beiden Gebete auch gern an andere Menschen weiter, die krank sind oder Probleme haben.“

 

keineswegs um eine unbewiesene Behauptung, um erfundenes, wissenschaftlich unbegründetes, esoterisches Geschwafel handelt, sondern um knallharte Fakten eines unumstößlichen Naturgesetzes.

 

 

Vergessen wir bitte niemals, dass unser „Zusammenfassungsgebet“ NICHT alleine stehen und wirken kann. Das wäre wieder nur ein „Bekämpfen von Symptomen“. NUR, wenn „unser Gebet“ ebenfalls gebetet wird, NUR, wenn damit also die URsachen allen Übels beseitigt werden, nämlich in und bei uns die Energien ausgeglichen und in Harmonie geführt werden, dann wirkt auch unser „Zusammenfassungsgebet“. Es dient der „Beschleunigung der Heilung“.

 

Jetzt könnte jemand sagen:

 

„Aber dann taugt ja „unser Gebet“ nichts, wenn man noch ein „Zusammenfassungsgebet“ braucht.“

 

Umgekehrt wird ein Schuh draus: Wir brauchen unser „Zusammenfassungsgebet“ gar nicht. „Unser Gebet“ hat die Kraft, uns vollkommene Heilung zu bringen. Es reichte völlig aus, wenn man täglich nur „unser Gebet“ beten würde, um HEILUNG zu erlangen.

 

„Lieber Gott (Göttliche Energie),

bitte gleiche jetzt in und bei

MIR (oder einen Namen einsetzen)

die Energien aus

und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

Das geht langsam und kontinuierlich auch ohne „Zusammenfassungsgebet“. Wenn wir jedoch mit „unserem Gebet“ die HEILUNG in Gang gesetzt haben und durch tägliches Beten den Energielevel gleichhalten, dann ist jede Maßnahme erlaubt und erwünscht, die diese HEILUNG noch verstärken und beschleunigen kann. Und weil unsere Führung uns die Möglichkeit aufgezeigt hat, ZUSÄTZLICH unser „Zusammenfassungsgebet“

 

 

„Lieber Gott, (Göttliche Energie)

bitte gib mir (oder einen Namen einsetzen)

jetzt Heilung.

Danke!“

 

zu beten, um die HEILUNG zu beschleunigen, dann wären wir schön blöd, wenn wir es nicht täten, oder?

 

„Aber dann hätte doch gleich „unser Gebet“ die erforderliche Energie haben können, um alles ohne „Zusammenfassungsgebet“ zu heilen.“

 

„Ich glaube, wir drehen uns jetzt ein wenig im Kreis. „Unser Gebet“ hat die Energie, uns vollständig zu heilen. Allerdings in einer der Natur angemessenen „normalen“ Zeit. Wir dürfen aber gern noch mit anderen Möglichkeiten versuchen, diese HEILUNG zu beschleunigen. Wir dürfen gern noch weitere Energiegaben in bestimmte Regionen unseres Körpers oder unserer Bereiche hinein geben. Wenn es Dir gegen den Strich geht, unser „Zusammenfassungsgebet“ ebenfalls täglich zu beten, dann darfst Du es gern weglassen. Dann dauert bei Dir die Heilung eben nicht - z. B. - 1 Jahr, sondern 3-4 Jahre. Du kannst selbst entscheiden, wie Du es haben möchtest.“

 

„Wenn jemand viel Zeit hat und täglich 100x unsere Gebete betet, dann wird er schneller geheilt. Das ist gegenüber demjenigen, der nicht so viel Zeit hat, doch sehr ungerecht.“

 

 

„Das ist ein Irrtum. Es ist erforderlich, 1x täglich unsere Gebete zu beten, um den entstandenen Energielevel des Vorgangs der Heilung aufrecht zu erhalten, um dafür zu sorgen, dass nicht wieder destruktive = zerstörende oder störende Energien in unser Energiefeld, unseren Körper oder unsere Bereiche eindringen. Mehr und öfter als 1x täglich zu beten, bringt nicht mehr oder schnellere Heilung. Es ist ausreichend. Unser Herrgott will nicht, dass wir uns "totbeten". Mit dem täglichen Beten bewirken wir, dass der Energie-Akku immer voll ist. Mehr geht nicht hinein. Das wäre tatsächlich ungerecht. Unser Herrgott ist niemals ungerecht. Mit unseren Gebeten gibt er jedem Menschen die gleichen Chancen. Allerdings darf jeder gern unsere Gebete mehrmals täglich beten, immer dann, wenn er mag und weil sie ihm gut tun. Das tun wir alle!

 

Unsere beiden Gebete dürfen und können gern als "Turbo-Gebete" zusätzlich zu dem täglichen Beten unserer beiden Gebete (mit dem Wort MIR) für bestimmte Regionen oder bei Funktionsstörungen des Körpers oder der Bereiche täglich 1x gebetet werden, bis eine spürbare Besserung des Zustandes eingetreten ist. Dazu fügt man einen oder mehrere Begriffe aus der Liste dieses Artikels statt "...MIR..." ein.

 

http://www.ernaehrung-gesundheit-wellness-plus.de/Einsatz%203.htm

 

Ein Beispiel:

"Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

z.B. meinem Darm, meinen Nerven, meinen Zellen, den Ängsten in mir, meiner Psyche, der Partnerschaft mit (Name) usw.

die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!

 

und:

 

"Lieber Gott,

bitte gib

z.B. meinem Darm, meinen Nerven, meinen Zellen, den Ängsten in mir, meiner Psyche, der Partnerschaft mit (Name) usw.

jetzt Heilung.

Danke

 

Solche Turbo-Gebete brauchen nur 1x (ein einziges Mal) gebetet werden. Sie werden sofort Bestandteil unseres Zusammenfassungsgebetes. Immer wenn wir danach unsere beiden Gebete täglich im Original, also mit dem Wörtchen "mir" beten, wird die Energie der Turbo-Gebete auch aktiviert.

 

Ausnahmslos ALLE Klienten, die gegen irgendwelche "Baustellen" oder "Defekte" unsere beiden Gebete als Turbo-Gebete auf diese Weise gebetet hatten, konnten schon nach wenigen Tagen eine spürbare Verbesserung ihrer Beschwerden feststellen. Kostet nichts. Warum? Unsere beiden Gebete heilen ganzheitlich. Alles und jedes wird gleichmäßig geheilt. Mit unseren beiden Gebeten als "Turbo-Gebete" schicken wir die enorme Energie unserer beiden Gebete gebündelt wie ein Laserstrahl in nur die eingefügten Regionen des Körpers oder der Bereiche."  

 

„Also, da bin ich sehr skeptisch!“

 

„Bist Du auch skeptisch, wenn Dein Arzt Dir ein Medikament verschreibt, das Dir langsam aber sicher ganz kontinuierlich – sagen wir mal – in 1-2 Jahren HEILUNG bringt, wenn er aber zusätzlich noch 3 weitere Medikamente zur Beschleunigung, Unterstützung und Stabilisierung der HEILUNG verschreibt, die dazu beitragen, diese HEILUNG schon in 6-7 Monaten eintreten zu lassen? Ich glaube, Du nimmst auch die 3 anderen Medikamente, ohne zu fragen, ohne skeptisch zu sein, nicht wahr?“

 

 

Warum nur ist alles, was mit unseren Gebeten und mit Energie zu tun hat, von einigen Menschen so enorm schwer zu verstehen? Warum nur wird von einigen Menschen krampfhaft irgendein „Haken“ gesucht? Warum nur sucht eine schwerkranke und sehr verbitterte Klientin, die mich anruft und sich in jedem zweiten Satz schrecklich programmiert, indem sie sagt: „Ich bin doch so krank, ich habe keine Kraft, aber ich bin doch fast tot.“, somit offensichtlich den letzten sich ihr bietenden Strohhalm ergreifen will, im Internet aber krampfhaft bei google irgendwelche negative Aussagen über „Edwin Blaschke“ zu finden versucht? Warum nur wollen die Menschen immer nur Negatives hören? Einige sind geradezu süchtig danach.

 

Ich glaube, es liegt daran, dass man diese Art von Energie mit den Sinnen nicht wahrnehmen kann. Unsere Gebete sind eben (noch) keine Zaubersprüche. Der Zeitfaktor (siehe "Die 4 Phasen der Heilung") ist nur schwer durch die Ungeduld der Menschen zu akzeptieren. Erst, wenn das beabsichtige Ziel = HEILUNG sichtbar wird oder ganz eingetreten ist, dann lernen es die Menschen langsam. Ich glaube auch, es liegt daran, dass Menschen sehr schnell bei der Hand sind, etwas abzulehnen, was sie nicht begreifen. Es liegt sicher auch daran, dass sie trotz ihrer Skepsis nicht bereit sind, es einfach mal 1-2 Jahre lang auszuprobieren, außerdem schmeckt da nichts bitter und dann ist es auch noch kostenlos und ohne Nebenwirkungen. Ich neige bei diesen Menschen immer dazu zu sagen:

 

„Wie schrecklich war doch Deine Erziehung, dass Du so negativ denkst.

 Was hat man nur mit Dir gemacht? Was hat man Dir angetan?“

 

 

 

Zurück zur Themenübersicht